AMDP-System

Aus PsychMed
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • AMDP = Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation in der Psychiatrie
  • standardisierte Erfassung und Dokumentation eines psychopathologischen Befundes
  • deskriptiv nach Verhalten, eigenen Angaben, Annahmen über psychisches Erleben, Fremdanamnese
  • zu jedem Symptom Definition, Erläuterung, Beispiele, Hinweise zur Graduierung (leicht, mittel, schwer), Liste abzugrenzender Merkmale (DD)
  • Unterscheidung Zeichen (sign) und Symptom → bei jedem Symptom Angabe 'S' (Patient schildert das Merkmal selbst), 'F' (= Untersucher oder andere Personen beobachten das Merkmal) oder 'SF' (= Patient oder andere Personen beobachten das Merkmal). Bsp: Denkhemmung = 'S', Denkverlangsamung = 'F', Eingeengtes Denken = 'SF'
 Psychischer Befund    Somatischer Befund
  • 100 Symptome
  • Bewusstseinsstörungen
  • Orientierungsstörungen
  • Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen
  • Formale Denkstörungen
  • Befürchtungen und Zwänge
  • Wahn
  • Sinnestäuschungen/Halluzination
  • Ich-Störungen
  • Störungen der Affektivität
  • Antriebs- und psychomotorische Störungen
  • Circadiane Besonderheiten
  • Andere Störungen
 
  • 40 Symptome
  • Schlaf- und Vigilanzstörungen
  • Appetenzstörungen
  • Gastrointestinale Störungen
  • Kardio-respiratorische Störungen
  • Andere vegetative Störungen
  • Weitere Störungen
  • Neurologische Störungen
  • zusätzliche Module für spez. Krankheitsbilder
  • zusätzlich BaDo
  • nicht einheitlich, sondern jeweils anzugeben: Bezugszeitraum

Weblinks

Meine Werkzeuge