Entzug

Aus PsychMed
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Alkoholentzugssyndrom (AES)

Pathophysiologie

  • glutamaterge Überstimulation
  • GABAerge Unterstimulation

Symptome

  • ab 6h nach Trinkende
  • Dauer 4-7 Tage
  • Tremor, Unruhe, Antriebssteigerung, Schlaflosigkeit
  • Schwitzen, Tachykardie, Hypertonie
  • Kopfschmerzen, Druckgefühl im Kopf, Krankheitsgefühl
  • Halluzinationen, Illusionen
  • epileptische Anfälle
  • Ängstlichkeit
  • Störung von Bewußtsein und Orientierung
  • → CIWA-Ar-Skala

Therapie

  • Hydration, Elektrolytausgleich, Kreislaufüberwachung
  • Thiamin
  • symptomatisch: Analgetika (z.B. Paracetamol), Antiemetika

Clomethiazol (Distraneurin)

  • v.a. in Deutschland
  • nur unter stationären Bedingungen
  • sedierend, hypnotisch, antikonvulsiv, anxiolytisch, reduziert Delir-Risiko
  • HWZ 4-6h, Cave Leberschäden bei Alkoholikern → verlängerte HWZ 8h
  • Dosierung:
    • schnelle Aufdosierung: max. 4-6 Kapseln in den ersten 2 Stunden, danach je nach Symptomatik max. 2 Kps. alle 2h
    • mittlere Dosierung: 10-15 Kps./d
    • Plateauphase max. 2-4 Tage, dann Reduktion 2-4 Kps/d
    • beenden nach 8-10d (hohes Abhängigkeitspotenzial!)
  • KI:
    • Überempfindlichkeit
    • V.a. Schlafapnoe/zentrale Atemstörung
    • Asthma, resp. Insuffizienz, akute Lungenerkrankungen
  • WW: keine Kombination mit Hypnotika, Tranquilizer, AP, Alkohol
  • UAW:
    • Atemdepression (selten)
    • Exantheme
    • Nies-/Hustenreiz
    • Augentränen
    • Magenbeschwerden
    • bronchiale Sekretion
    • Abhängigkeit

Benzodiazepine

  • v.a. USA/England
  • geringere Toxizität, seltenere allerg. Reaktionen und pulm. Komplikationen
  • parenterale Gabe möglich
  • v.a. langwirksame BZP (Diazepam); in D nur Clorazepat (Tranxilium) zugelassen → halbe Dosis vs. Diazepam
  • HWZ 20-40h, bei Leberzirrhose verlängert, hepatische Elimination, nicht lebertoxisch
  • keine Kombination mit Clomethiazol!
  • initial 20 mg, nach 1-2h ggf. Nachdosierung
  • max. Tagesdosis 150 mg
  • schnelle Reduktion um 25-50%, max. Dauer 1 Woche
  • UAW:
    • schlechte Steuerbarkeit
    • Atemdepression
    • Tachykardie
    • Muskelrelaxation, Darmatonie
  • KI:
    • Myasthenia gravis
    • Schlafapnoesyndrom

Tiaprid

  • D2-Rezeptor-Antangonist
  • psychomotirisch beruhigend, anxiolytisch
  • geringe Sedierung
  • keine Abhängigkeit
  • kein Einfluss auf Krampfschwelle → Kombination mit Carbamazepin (wenn BZP nicht möglich/gewünscht)

Carbamazepin

  • antikonvulsiv
  • keine Interaktion mit Alkohol
  • HWZ 8h → keine Retardpräparate verwenden!
  • bei Leberfunktionsstörung Excarbazepin → keine hepatische Metabolisierung

Clonidin

  • bei hypertensiver Entgleisung
  • reduziert Agitiertheit, Angst, Tremor, Muskelverspannung
  • nicht antikonvulsiv, antidelirant
  • HWZ 20h
  • initial 75µg, maximal 600 µg
  • KI: AV-Block, Hypotonie, Depression

Entzugsbehandlung

ambulant

  • Voraussetzungen:
    • Pat. bekannt und zuverlässig
    • konstante häusliche Betreuung
    • in Anamnese keine Entzugserscheinungen, keine epilept. Anfälle, kein Delir
    • keine psychiatrische Komorbidität
    • kein bekannter Drogen-/Medikamentenmißbrauch
  • Vorgehen:
    • Reduktion der Trinkmenge über 14-21 Tage
    • Unterstützung mit Tiaprid/Carbamazepin (off label)

stationär

  • bei befürchteten Komplikationen
  • in spezialisierter Einrichtung
  • mit Clomethiazin/BZP

langfristig

  • Rückfallrate 90% nach körperlicher Entgiftung
  • Kindling-Effekt: immer schwererer und komplikationsreicherer Entzug → nicht zu oft Entgiften!
  • Krankheitseinsicht, Motivation
  • "qualifizierter Entzug": Entgiftung + Entwöhnung in ca. 4 Wochen → intensive erweiterte Akuttherapie
  • konventionell 8-16 Wochen in spezialisierte Einrichtung

Komplikationen

Delirium tremens

  • ca. 5%
  • akut 48-96h nach Alkoholkonsum
  • selten unter Alkoholkonsum
  • Symptome:
    • Desorientiertheit, Gedächtnisstörung, selten Bewußtseinsstörung
    • psychomotorische Hyperaktivität, Schlafstörungen, Eu-/Dysphorie
    • Halluzinationen (v.a. optisch und taktil), illusionäre Verkennung
    • 50% Krampfanfall
    • veget. Entgleisung: Fieber, Hypertonie, Tachykardie, Hyperhidrose, Tremor
  • Therapie:
    • BZP + Haloperidol
    • Elektrolyt-/Flüssigkeitsausgleich
    • Intensivstation → Mortalität unbehandelt 25%

Krampfanfälle

  • ca. 15%
  • meist Grand-mal-Anfälle
  • Therapie: BZP rektal oder i.v.
  • im Verlauf Antiepileptikum eindosieren, nach 2 Wochen wieder ausschleichen
  • auch mit Latenz nach Abklingen der Entzugssymptome! Aufklärung!

Wernicke-Enzephalopathie

  • akuter Thiaminmangel
  • Symptome:
    • Bewußtseinstrübung
    • Ataxie
    • Augenmuskelstörungen, z.B. Ophtalmoplegie, konjugierte Blicklähmungen, Pupillenstörungen, Nystagmen
    • Magen-Darm-Störungen
    • Fieber
  • Therapie:
    • Thiamin-Gabe i.v. oder i.m.

zentrale pontine Myelinolyse

  • zu rascher Ausgleich bei Hyponatriämie
  • Symptome:
    • Schluck-/Sprechstörung
    • Pyramidenbahnzeichen: Hyperreflexie, Babinski
    • Quadriplegie, Bewußtseinsstörungen
  • Therapie: Intensivmed. nach Symptomen
Meine Werkzeuge